Die Vielfalt im Sand - Call for Papers - Deadline 1. März 2020

Wir freuen uns, auch im kommenden Jahr 2020 einen Sandspielkongress im deutschsprachigen Raum veranstalten zu können.

Ausgangspunkt unseres Tagungsthemas Die Vielfalt im Sand sind die reichhaltigen und vielfältigen Erfahrungen in der Sandspieltherapie.Die unterschiedlichen Hintergründe und Herangehensweisen von Therapeuten begegnen sich in ein und demselben Sandkasten. Wir sind neugierig, Bewährtes und Neues in der Landschaft der Sandspieltherapie zu erfahren und zu vertiefen, sei es im differenzierten Setting mit Einzelnen, Paaren, Familien oder Gruppen, oder sei es von verschiedenen Persönlichkeitsanteilen und archetypischen Konstellationen her betrachtet.

„Es ist Aufgabe des Therapeuten, diese Kräfte (zur Persönlichkeitsentwicklung) zu erkennen und sie, wie der Hüter eines kostbaren Gutes, in ihrer Entwicklung zu beschützen. Als „Hüter“ bedeutet er für das Kind den Raum, die Freiheit und zugleich die Grenzen. Eine individuell bemessene Begrenzung ist deshalb bedeutsam, weil eine Verwandlung der Energien nicht im Uferlosen, sondern nur innerhalb der Grenzen des Einzelnen erfolgreich vor sich gehen kann.“ (Dora Kalff 1979)

In der Vielfalt der Anforderungen und Belastungen von Klienten und Patienten sehen wir uns heraus gefordert, mit differenziertem Blick und unterschiedlicher Arbeitsweise dem Klienten und Patienten ganz im Sinne von Dora Kalff gerecht zu werden.

Termin:
30.10.- 01.11.2020

Tagungsort:
Schloss Fürstenried - Exerzitienhaus
Forst-Kasten-Allee 103
81475 München

Wir freuen uns über Vorschläge für Vorträge und Workshops!

Deadline ist der 1. März 2020. Bitte einreichen an Ursula Wachter.